Private Krankenversicherung Wechsel (PKV)



Willkommen auf der Internetseite zum Thema Wechsel Private Krankenversicherung. Wer kann einen Wechsel in die private Krankenversicherung vornehmen und welche Beiträge sind in der PKV zu zahlen?


 Private-Krankenversicherung-Wechsel       Private-Krankenversicherung-Wechsel      Private-Krankenversicherung-Wechsel      Private-Krankenversicherung-Wechsel

private-krankenversicherung-wechsel.biz/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen
Hier erhalten Sie nützliche Infos zum Thema Wechsel in die private Krankenversicherung. Es werden z.B. die folgenden Fragen beantwortet: Welche Arbeitnehmer dürfen von der GKV in die Private Krankenversicherung wechseln oder was ist der Unterschied zwischen Beitragsbemessungsgrenze und der Jahresarbeitsentgeltgrenze? Auch finden Sie eine Tabelle für die Versicherungspflichtgrenzen der letzten Jahre. Wenn Sie sich über den Basistarif der privaten Krankenversicherungen informieren möchten, finden Sie Informationen bei private-krankenversicherung-basistarif.de. Des Weiteren können Sie hier Links von Seiten finden, welche einen Online Vergleich für den Wechsel in die Private Krankenversicherung (PKV) vornehmen.


   

Welche Arbeitnehmer dürfen in die private Krankenversicherung wechseln?

Für Arbeitnehmer ist ein Wechsel in die private Krankenversicherung aus eine GKV grundsätzlich möglich, wenn ihr regelmäßiges Jahresarbeitsentgelt die Jahresarbeitsentgeltgrenzen (JAE-Grenzen) übersteigt. Sie sind dann in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung versicherungsfrei.


   

Welche Unterschiede gelten ab 2003?

Für Arbeitnehmer, die am 31.12.2002 bereits privat krankenversichert waren, gelten unterschiedliche Jahresarbeitsentgeltgrenzen als für alle anderen Arbeitnehmer. Die für diese Arbeitnehmer geltende Grenze wird besondere Jahresarbeitsentgeltgrenze genannt. Die allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze ist etwas höher.

Zur ‹bersicht auf private-krankenversicherung-wechsel.biz
   

Was ist der Unterschied zwischen Beitragsbemessungsgrenze und Jahresarbeitsentgeltgrenze?

Die Höhe der besonderen Jahresarbeitsentgeltgrenze entspricht der Beitragsbemessungsgrenze zur Krankenversicherung. Die Beitragsbemessungsgrenze für gesetzliche Krankenversicherungen ist eine Größe zur Deckelung der Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung. Die Beitragsbemessungsgrenze ist somit die maximale Bemessungsgrundlage für die Erhebung von Krankenversicherungsbeiträgen in den gesetzlichen Krankenkassen. Wird die Beitragsbemessungsgrenze erreicht, so bleiben die Beiträge zur jeweiligen Krankenersicherung konstant, auch wenn die Beitragsbemessungsgrenze durch das tatsächliche Einkommen überschritten wird.

   

Welche neue Regelung bestand ab 2007?

Für den Zeitraum ab dem 2.2.2007 bis einschließlich 2010 bestandt diese Versicherungsfreiheit und die Möglichkeit zu einem Wechsel zur PKV allerdings nur dann, wenn das regelmäßige Jahresarbeitsentgelt sowohl die jeweils aktuelle JAE-Grenze als auch die JAE-Grenzen der letzten drei aufeinander folgenden Jahre überschritten hatte. Dieses hat sich ab 2011 zum Glück wieder geändert. Nähere Informationen gibt es auf der folgenden Seite zum Thema Private Krankenversicherung Beitragsbemessungsgrenze.

   

Kommt auch für Berufsanfänger ein Wechsel in die private Krankenversicherung in Betracht?

Ein Wechsel in die Private PKV kam für Arbeitnehmer, die Berufsanfänger sind in den ersten drei Kalenderjahren grundsätzlich nicht in Betracht, da in dieser Zeit generell Kranken- und Pflegeversicherungspflicht bestand. Zu den Änderungen ab 2011 schauen Sie bitte auch hierzu auf Private Krankenversicherung Beitragsbemessungsgrenze.

   

Welche Auswirkungen hat ein Stellenwechsel eines Arbeitnehmer für die Möglichkeit eines Wechsels in die Private Krankenversicherung?

Auch in diesem Fall gilt das vorher bereits Dargelegte. Es wird zunächst geprüft, ob das aktuelle Arbeitsentgelt die Jahresarbeitsentgeltsgrenze überschreitet. Ist dieses der Fall, muss weiterhin ermittelt werden, ob das Jahresarbeitsentgelt des letzten Jahres die maßgeblichen JAE-Grenzen übertraf. Nur dann ist ein Wechsel GKV - PKV grundsätzlich zulässig. Der Arbeitnehmer hat die erzielten Arbeitsentgelte gegenüber dem Arbeitgeber nachweisen. Die Nachweise werden vom Arbeitgeber zu den Lohnunterlagen genommen.

   

Was sind die aktuellen Jahresarbeitsentgeltgrenzen und Beitragsbemessungsgrenzen für 2012?




Jahr BBG KV West BBG KV OSt BBG RV West BBG RV Ost  JAEG  
2016 50.850,00 Euro 50.850,00 Euro 74.400,00 Euro 64.800,00 Euro 56.250,00 Euro  
2015 49.500,00 Euro 49.500,00 Euro 72.600,00 Euro 62.400,00 Euro 54.900,00 Euro  
2014 48.600,00 Euro 48.600,00 Euro 71.400,00 Euro 60.000,00 Euro 53.550,00 Euro  
2013 47.250,00 Euro 47.250,00 Euro 69.600,00 Euro 58.800,00 Euro 52.200,00 Euro  
2012 45.900,00 Euro 45.900,00 Euro 67.200,00 Euro 57.600,00 Euro 50.850,00 Euro  



   

Schlussbemerkungen

Wir hoffen Ihnen mit der Seite Wechsel-Private.de nützlich Informationen gegeben zu haben. Wenn Sie auf dieser Seite Werbung für eine PKV machen möchten, nehmen Sie bitte per unten genannter Email mit uns Kontakt auf.






Überblick private-krankenversicherung-wechsel.biz

1. Welche Arbeitnehmer dürfen in die private Krankenversicherung wechseln?
2. Welche Unterschiede gelten ab 2003?
3. Was ist der Unterschied zwischen Beitragsbemessungsgrenze und Jahresarbeitsentgeltgrenze?
4. Welche neue Regelung bestand ab 2007?
5. Kommt auch für Berufsanfänger ein Wechsel in die private Krankenversicherung in Betracht?
6. Welche Auswirkungen hat ein Stellenwechsel eines Arbeitnehmer für die Möglichkeit eines Wechsels in die Private Krankenversicherung?
7. Was sind die aktuellen Jahresarbeitsentgeltgrenzen und Beitragsbemessungsgrenzen für 2012?
8. Schlussbemerkungen


Gesetzliche Krankenversicherung GKV-Spitzenverband

Sitemap Private-Krankenversicherung-Wechsel-Produkte Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss

Überblick private-krankenversicherung-wechsel.biz

1. Welche Arbeitnehmer dürfen in die private Krankenversicherung wechseln?
2. Welche Unterschiede gelten ab 2003?
3. Was ist der Unterschied zwischen Beitragsbemessungsgrenze und Jahresarbeitsentgeltgrenze?
4. Welche neue Regelung bestand ab 2007?
5. Kommt auch für Berufsanfänger ein Wechsel in die private Krankenversicherung in Betracht?
6. Welche Auswirkungen hat ein Stellenwechsel eines Arbeitnehmer für die Möglichkeit eines Wechsels in die Private Krankenversicherung?
7. Was sind die aktuellen Jahresarbeitsentgeltgrenzen und Beitragsbemessungsgrenzen für 2012?
8. Schlussbemerkungen